Aroma Diffuser Vergleich

Die Reinigung der Raumluft kann ein wichtiger Aspekt sein, um das Wohnklima zu steigern. Auch die Befeuchtung des Sauerstoffs ist in Bezug darauf oft ein dienlicher Punkt. Besonders kostengünstige Optionen für eine grundlegende Umsetzung der genannten Themen zeigen wir im Aroma Diffuser Vergleich auf. Sogenannte Aroma Diffuser sind kleine, sehr dekorative Objekte, die sich überwiegend um die Aufbesserung des Raumduftes kümmern. Im Zuge dessen, befeuchten sie trockene Räumlichkeiten aber auch oft, was ein positiver Nebeneffekt ist. Für die Düfte selbst gibt es unterschiedlichste Duftöle, die von vielen Herstellern bereitgestellt werden. Obwohl jeder Erzeuger ausschließlich hauseigene Öle empfiehlt, hat sich im Aroma Diffuser Test klar gezeigt, dass Kompatibilitäten unter fremden Geräten zumeist gegeben sind. Dosierungshinweise werden je nach Duftöl einzeln angegeben und sollten grob eingehalten werden. Dosierung nach eigenem Ermessen ist natürlich möglich, der grundlegende Rahmen, den der Hersteller angibt, ist aber ein empfehlenswerter Anhaltspunkt. Die Aufbesserung des Raumklimas macht sich beim aktiven Einsatz eines Aroma Diffusers zusammengefasst also zuerst in der Nase bemerkbar. Doch ebenso positiv davon beeinflusst sind von den Ölen und der dadurch je nach Modell befeuchteten Luft Augen, Schleimhäute und selbst diverse Objekte, denen andernfalls unter Umständen mangelhafte Luftklimaeigenschaften zu schaffen machen können. Die nachstehende Auflistung zeigt den Aroma Diffuser Vergleich und verweist auf die einzelnen Testberichte zur Raumklima-Thematik. Die jeweiligen Aromalampen stehen dabei eigens im Rampenlicht verschiedener Bewertungskriterien und werden auch direkt miteinander verglichen.

TaoTronics Aroma Diffuser Test Luftbefeuchter Oil Düfte

TaoTronics Aroma Diffuser & Luftbefeuchter

Frische Öl-Düfte liefert TaoTronics mit einem Aroma Diffuser, der gleichzeitig auch als kleiner Luftbefeuchter agiert. Die Optik lässt hierbei keine Wünsche offen: Die schöne Holzmaserung sorgt in Kombination mit 7 unterschiedlichen LED-Farben für eine beruhigende Atmosphäre. Das Gerät versprüht Nebel je nach Einstellung bis zu 10 Stunden lang – obwohl der Hersteller hier sogar eine kürzere Dauer angegeben hat. Das Fazit der damit einhergehenden Aroma-Therapie ist durchwegs positiv.

Ausdauernd und langanhaltend: Mit 300ml Füllungsvermögen bis zu 10h Aktivität
Kombinierbar mit unterschiedlichsten Ölen und Düften
Viele verschiedene Funktionen und Einstellungsmöglichkeiten
Sehr dekorativ in ästhetischer Holzoptik
Bietet ein sehr gutes Gesamtpaket für den durchschnittlichen Preis
Anypro Aroma Diffuser in Holzoptik

Anypro Aroma Diffuser Duftlampe

Kompakt, effektiv und sehr schön anzusehen gibt sich der Raum-Diffuser von Anypro. Der Hersteller betitelt sein Gerät auch als Duftlampe und Luftbefeuchter. Beide Fälle erweisen sich im Aroma Diffuser Vergleich und weiteren Einzeltest als wahr. Leise arbeitet die Maschine bis zu 10,5 Stunden vor sich hin. Verschiedene Modi, Funktionen und Farben unterstützen dabei das Gesamtpaket und sorgen für einen sehr guten Gesamteindruck.

Schnell einsatzbereit und effizient im Benebeln sowie Raumbefeuchten
Sorgt für angenehmes Aroma und ist kombinierbar mit vielen Duftölen
Arbeitet auf Basis von Ultraschall-Technologie und erfrischt damit die Luft
Sehr schöner Anblick und qualitativ hochwertig verbaut
Mit eingebauten Sicherheitsvorkehrungen für längere Lebensdauer des Diffusers
TaoTronics Aroma Diffuser 400ml Aromatherapie

TaoTronics Aroma Diffuser 400ml

TaoTronics begeistert mit mehreren Aroma Diffusern viele Interessenten und bietet unterschiedliche Modelle. Die 400ml Duftlampe zeigte im Test ihre Vorteile. Zum einen ist das Gerät größer als viele Konkurrenzprodukte. Dadurch hat mehr Wasser im Tank Platz und es kann länger aromatisiert werden. Gleichzeitig kostet das Aromagerät aber nicht mehr als kleinere Produkte. Qualitativ steht die Duftlampe anderen um nichts nach. Das sorgt im Aroma Diffuser Test für ein sehr gutes Ergebnis und ein top Preis-/Leistungsverhältnis.

Deutlich größer und somit länger einsatzfähig als andere Aroma Diffuser
Kompatibel mit vielen Ölen und Geruchsstoffen, die hinzugegeben werden können
TaoTronics überzeugt in klassischer Manier. Diese Marke steht den Luftreiniger-Tests nach für Qualität
Nicht teurer als gleichwertige Konkurrenzprodukte, trotz größerer Bauform und mehr Kapazität
Gleichmäßige Abgabe der 7 unterschiedlichen Lichtfarben sowie leises Arbeiten beim Benebeln
VicTsing Ultraschall Aroma-Diffuser Test Luftbefeuchter

VicTsing Ultraschall Aroma Diffuser

Einer der wenigen Negativpunkte gleich vorweg: Der Hersteller VicTsing wirbt mit “einzigartigem Design”. Darüber lässt sich streiten. In allen anderen Belangen wie Leistungsstärke, Schnelligkeit, Funktionalität und qualitativen Aspekten kann sich dieser Aroma-Diffuser aber definitiv sehen lassen. Das Gerät arbeitet bis zu 9,5 Stunden lang und sorgt in dieser Zeit für ein angenehmes Klima sowie Raumambiente. Damit steht einer Auszeit samt Aromatherapie nichts mehr im Weg.

Arbeitet rasch und lange: Beinahe 10h ohne störende Nebengeräusche im Einsatz
Unterstützt mehrere Zeiteinstellungen, Funktionsmodi sowie LED-Farben
Basiert auf Ultraschall-Technologie, die sich für das Raumklima Segment bewährt hat
Erhältlich in 2 verschiedenen Farben: klassisch helles und dunkelbraunes Holz
Zusätzliche Luftbefeuchtung kommt etwas weniger zum Einsatz als bei Konkurrenzprodukten
Soft Digits Aroma Öl Diffusor Test

Soft Digits Aroma Öl Diffusor

Trockene Haut zu befeuchten und für angenehmes Ambiente zu sorgen ist auch sehr günstig möglich. Mit einem etwas anders designten Öl Diffusor als jene Geräte der Konkurrenz zeigt der Hersteller Soft Digits, dass es geht. Große Abstriche muss man deswegen nicht machen: Raumbenebelung, Leise im Betrieb, Sicherheitsvorkehrungen und unterschiedliche Farben – dieses Paket beinhaltet alle wichtigen Funktionen der teureren Produkte. In der Handhabung besteht geringfügiger Verbesserungsbedarf, doch bei rund der Hälfte der Kosten ist das akzeptabel und sichert dem Aromatisierer den Titel des Kleinbudget Testsiegers.

Aktion: Ungeschlagener Testsieger für kleines Budget
Mit vielen Ölen kombinierbar und abseits der Aroma Diffusor Funktion auch als Luftbefeuchter einsetzbar
Arbeitet leise, beständig und sicher auf Ultraschallbasis
Kaum funktionale Einschränkungen gegenüber teureren Aroma-Diffusern
Etwas gewöhnungsbedürftiges Design, aber dennoch sehr kompakt
AromaLiebe Pebble Aroma Diffuser Zerstäuber

Aromaliebe Pebble Diffuser

Der Pebble Aroma Diffuser des Unternehmens Aromaliebe ist in mehrerer Hinsicht innovativ und nennenswert. Einerseits arbeitet das Gerät ohne externer Wasserzufuhr. Es besitzt also keinen Tank und verarbeitet hochkonzentriertes Duftöl direkt. Dadurch entsteht kein Wasserdampf. Für wohlriechende Düfte wird aber trotzdem gesorgt. Andererseits hat Aromaliebe seinen Firmensitz in München und produziert die Pebbles auch dort. Da der Großteil an Aroma Diffusern im asiatischen Raum erzeugt wird, ist auch das ein relevantes Detail. Qualitativ und funktional konnte der kleine Vernebler überzeugen. Preislich ist er jedoch etwas höher angesiedelt, als die Konkurrenz.

dank langlebigem Akku und der Direktzerstäubung von Öl ist Pebble Langzeit-Einsatzbereit
der Duftölverbrauch ist relativ gering und erfrisch den Raum schnell
da kein Wassertank benötigt wird, ist der AromaLIebe Diffuser sehr kompakt und mobil
kann im Gegensatz zu den meisten Duftlampen nicht leuchten oder die Luft befeuchten
höhere Kosten als bei herkömmlichen Aroma Diffusern
Aukey Aroma Diffuser Test Duftlampe ätherisches Öl

Aukey Aroma Diffuser 200ml

Sehr schön dank der Holzmaserung und dekorativ da zu jeder Einrichtung passend zeigt sich der 200ml Aukey Aroma Diffuser von seiner besten Seite. Doch nicht nur äußerlich, auch im Inneren hat die Duftlampe einiges zu bieten. Mehrere Zeitschaltmodi, automatische Abschaltsicherung, 7 LED Farben und moderne Ultraschalltechnologie sorgen dafür, dass der Einsatz des Diffusors ein entspannender Erfolg wird.

Aktuelle Technologie im Bereich der Ultraschall-Luftreinigung sorgt für gute Ergebnisse
Verglichen mit Konkurrenzprodukten hinkt die Einsatzdauer bei 200ml Wassertank im Verhältnis um nichts nach
Kombinierbar mit unterschiedlichen ätherischen Ölen - Duftstoffe wie Eukalyptusöl, Rosemarinöl oder Zitronenaromen
Besonders kompakt designed, leicht und auch äußerlich schön bemalt
In Anbetracht von Füllmenge und Funktionsumfang überdurchschnittlich hoher Preis

Allgemeine Infos und Tipps zu Aroma Diffusern

Im Allgemeinen gilt es, einen Aroma Diffuser ausschließlich im abgeschaltetem Modus mit Wasser zu befüllen. Dieser Ratschlag erscheint logisch, schließlich muss das Gerät mit Wasserdampf Düfte im Raum verbreiten können. Idealerweise sollte destilliertes Wasser eingefüllt werden, da es den Raumluft-Diffuser schont und auf Dauer weniger Probleme verursacht. Herkömmliches Wasser kann über längere Zeit hinweg beispielsweise für Ablagerungen sorgen. Je nach gewünschtem Duftöl, kann der dafür vorgesehene Behälter mit ein paar Tropfen befüllt werden. Manche Hersteller geben lediglich 2 bis 3 Tropfen an, bei anderen gelten als Empfehlung bis zu 10 Tropfen. Letztere Öle sind daher verdünnt und nicht als reines “Öl-Konzentrat” im Einsatz, da mehr als einige Tropfen sonst zu übermäßig starken Gerüchen führen würden. Wenn das Gerät mit allen notwendigen Flüssigkeiten aufgefüllt wurde und es auf ebener Fläche steht, kann es eingeschaltet werden. Eine ebene Fläche ist unabdingbar, da ansonsten Flüssigkeiten auslaufen können – auch wenn Aroma Diffuser für gewöhnlich wasserdicht konzipiert werden. Sobald das Gerät aktiv wird, beginnt bei den meisten Maschinen die sogenannte Illumination. Diesen Modus unterstützen fast alle Diffuser, da es einen angenehmen Effekt erzeugt und den Deko-Faktor abseits der ohnehin schon ästhetischen Optik weiter unterstützt. Bei der Illumination werden diffuse Farben erzeugt, die der Apparat auf seiner Außenhülle wiedergibt. Hierunter darf man sich keinen nervtötenden Disco-Effekt vorstellen. Vielmehr werden hier langsam wechselnde, ästhetisch wirkende und vor allem beruhigende Farben erzeugt, wie jedes Gerät im Aroma Diffuser Vergleich auf seine eigene Weise zeigte. Im Zuge dieser Einlage beginnt selbstverständlich auch der eigentliche Duft- und Befeuchtungsvorgang des Diffusers. Wie in den Aroma Diffuser Tests ersichtlich ist, unterstützen manche Produkte auch das fixieren von einzelnen Farben oder unterschiedliche Farbwechsel-Modi. Besonders zur Geltung kommt der entspannende Effekt am Abend oder bei geringer Belichtung. Sollte das Spektakel dennoch unterwünscht sein, lassen sich manche Artikel auch in einen Aroma-only Modus schalten, bei dem das Licht abgeschaltet und ausschließlich der Raum beduftet wird.

Optimierungsmaßnahmen und Sicherheitshinweise

Als eine der obersten Sicherheitsregeln in Bezug auf Aroma Diffuser gilt: Kein heißes Wasser einfüllen. Bereits mehrmals erhielten wir via Mail die Anfrage, ob dadurch der Aromatisierungs-Vorgang beschleunigt werden kann. Die Antwort ist ein klares nein. Abseits dieses neins auf Basis von unnützem Aufwand kann dadurch auch das Gerät selbst beschädigt werden. Zwar sind die Innen- und auch Außenwände eines Aroma-Apparates durchaus robust, dennoch gibt es natürliche Grenzen von Plastikverbauteilen oder auch Elektronikteilen. Ein weiterer klarer Sicherheitshinweis spricht die Umgebung der getesteten Humidifier an und wurde auch im Aroma Diffuser Vergleich geprüft: Keine nassen Areale rund um die Maschine. Im Zuge der Testberichte wurde klar, dass es eine schlechte Idee ist, wenn eine mit heißem Wasser befüllte Spüle oder ein dampfender Kochtopf daneben steht: Ausgestoßener Nebel vermischt sich und führt unter Umständen zu unangenehmen Gerüchen und Luftverbindungen. Von der Gefahr eines Elektrogerätes in nasser Umgebung natürlich ganz zu schweigen. Ein derartiges Produkt darf also nur in trockener Umgebung eingesetzt werden um Beschädigungen oder unerwünschte Probleme zu vermeiden. Doch auch das praktische Gegenteil davon ist zu unterlassen. Hitzequellen oder Heizapparate sind ebenfalls ungünstig, wenn diese in der Nähe des Raumaromatisierers positioniert sind. Hier kann vor allem die Wirkung des Duftaromas abgeschwächt werden oder verloren gehen. Neben diesen eher offenkundigen Tipps gibt es auch besonders wichtige, die weniger vorhersehbar sein können. Der Einsatz von ölhaltigen Aromen ist somit strikt zu unterlassen, es sei denn die Beschreibung des Diffusers erlaubt dies. Üblicherweise sind derartige Öle – ein beliebtes ist zum Beispiel Eukalyptusöl – schädlich für Raumklima-Geräte, da es sich um keine wasserlöslichen Stoffe handelt. Apparate können also im Regelfall nicht mit der Befüllung umgehen oder diese verarbeiten. Potentielle Schäden sind in diesem Fall also vorprogrammiert. Und eine Frage die ebenso häufig auftritt und gelegentlich auf Unverständnis stößt ist jene, nach der Anwendung von Reinungsmitteln. Auch hier gilt ein klares nein. Ätzende Lösemittel, Nitro-Verdünnungen oder ähnliches darf niemals in Kontakt mit einem Aroma-Diffuser oder verwandten Gerätschaften wie Luftreiniger, Befeuchtern, Entfeuchtern oder Ventilatoren kommen.

Wichtiges vom Aroma Diffuser Vergleich zusammengefasst

Letzte Aktualisierung am 15.11.2018  - Luftreiniger-Test.Tips verwendet Inhalte der Amazon Product Advertising API.