Philips AC3256/10 3000 Series Luftreiniger

Großes Gehäuse, großartige Leistung: Mit dem Philips AC3256/10 Luftreiniger der 3000er Serie ist dem Elektrokonzern ein beliebtes Gerät gelungen, das besonders im Unternehmensbereich sehr oft Einsatz findet. Auch die etwas kleinere 2000er Serie findet Anklang. In Sachen Funktionalität und Qualität ist der große Bruder allerdings unschlagbar.

449,00

Auf Amazon ansehen

Der Philips Luftreiniger Test: Serie 3000

Beinahe unschlagbar in seinem Funktionsumfang und der Vehemenz zu arbeiten gibt sich der Philips AC3256/10. Der Luftreiniger zählt zur recht bekannten 3000er Serie. Ebenso oft hört man von Philips’ 2000er Serie, die im Gegenzug etwas günstiger, dafür auch geringfügig weniger umfangreich ist. Der große Vorteil eines Raumklimaoptimierung-Geräts dieser Größenkategorie ist die Kompromisslosigkeit. Keine gängige Funktionalität fehlt dabei. Keine Probleme tauchen auf, da der Luftreiniger durchgehend arbeitet. Auch Sonderwünsche sind jederzeit möglich und vielfältig inkludiert, sofern man diese einstellt. Der Kontrapunkt für diese Form von Services sind die Kosten.

Obwohl hier mehrere Hundert Euro vollkommen gerechtfertigt sind und somit auch die Bewertung nicht negativ beeinflussen, bieten günstigere Modelle ähnlich viel Qualität. Ein Beispiel dafür ist der Testsieger von Beurer. Mit nur rund einem Drittel des Kaufpreises ist hier eine starke Konkurrenz gegeben, die ebenfalls kaum Kompromisse eingeht und höchste Qualitätsansprüche erfüllt. Doch besonders größere Räume, Firmengebäude wo der Luftreiniger womöglich im Dauereinsatz sein soll oder ganze Lagerhallen sind mit Philips 3000er Serie nochmal besser beraten. Ausgelegt auf Leistungsstärke, können damit noch schnellere und spürbar fundamentalere Ergebnisse erzielt werden. Mit einem HEPA- und einem Aktivkohlefilter sowie einem gängigen Vorfilter für grobe Verunreinigungen können viele unterwünschte Dinge aus der Luft entfernt werden. Dazu zählen vor allem Krankheitserreger wie Bakterien und Viren, Unreinheiten wie Staub und Pollen, selbst feine Partikel, unangenehme Gerüche oder auch Gase können problemlos gefiltert werden. Bei ultrafeinen Partikeln gibt Philips eine Reinigung bis zu einer Größe von 0,02µm an. Obwohl wir das im Zuge des Philips 3000 Serie Luftreiniger Tests nicht unmittelbar bestätigen können, wurde die positive Wirkung und starke Leistung des Geräts definitiv belegt.

Leistungsstärke durch Größe

Die erfreuliche Wirkung des verbauten HEPA- und Aktivkohlefilters wird erst bei der näheren Betrachtung bewusst: Allergene werden aus der Luft entfernt, was Allergiker definitiv positiv stimmt. Dafür gibt es sogar einen separaten Allergiker Modus. Die Reinigung von den vorgegebenen rund 100m² großen Räumen konnte im Philips 3000 Series Test sogar noch getoppt werden. Und extra leise Schlaf- sowie Auto-Modi vereinfachen den Einsatz bei vielen Gegebenheiten.

Groß und leistungsstark: Bereinigt 99,97% der Raumluft
Aktivkohle- und HEPA-Filter merzen Staub, Bakterien und Pollen aus
Leiser und intelligenter Nacht-Modus für Dauerbetrieb
Aktuelle Qualität der Luft wird laufend berechnet und angezeigt
Spezialfunktionen wie geringer Energieverbrauch oder Allergikermodus
Preislich eher hoch angesiedelt, dafür enormer Funktionsumfang

Fazit zum Philips Luftreiniger Test der Serie 3000

Ganz ohne Abzügen und somit bewertungsgleich mit Beurers Testsieger für Luftreiniger beendete der Philips AC3256/10 seine Testrunde. Der Grund, warum Philips hier der Titel des Testsiegers untersagt bleibt ist der klare preisliche Vorteil von Beurers Raumoptimierungsgerät. Wer aber lieber das volle Sorglos-Paket besitzen möchte, ist mit der 3000er Serie von Philips bestens beraten. Kaum ein anderer Luftreiniger bietet dermaßen feingranulare Einstellungsmöglichkeiten, Funktionen und Schutzmechanismen. Besonders die zusätzlichen Features, die Konkurrenzprodukte oft nicht bieten können sind hier klar hervorzuheben.

Im sogenannten Auto-Modus ist eine vollkommen automatisierte Steuerung des HEPA Luftreinigers gegeben. Damit verhält sich das Gerät sehr intelligent. Sofern eine Luftreinigung erforderlich ist, beginnt das Produkt zu arbeiten. Laufende Messungen werden durchgeführt und sogar Angaben zur Qualität der Luft werden gemacht. Mit der verbauten AeraSense Technologie bietet das Raumklima-Gerät sogar die Möglichkeit sämtliche angegebenen Daten in Echtzeit abzulesen. Um hier Klarheit zu schaffen werden einerseits absolute Werte zur Luftqualität gemacht und in Form eines Farbsignals nochmal untermauert. Das ist sehr praktisch zumal man in diesem Fall bei Interesse über den aktuellen Status nicht einmal zum Luftreiniger selbst muss, sondern bereits aus mehreren Metern Entfernung eine grobe Einschätzung des Luftreiniger Ionisator erkennen kann. Mit einem Tragegriff rundet Philips das Angebot ab und bietet selbst mit einer so simplen Idee einen weiteren Vorteil gegenüber vielen anderen Luftreinigern. Zusammengefasst betrachtet wird klar, dass es sich bei diesem Gerät der Philips 3000 Serie um ein wirklich grandioses Produkt handelt, das keinerlei Kompromisse eingehen muss.

Letzte Aktualisierung am 15.11.2018  - Luftreiniger-Test.Tips verwendet Inhalte der Amazon Product Advertising API.

Noch keine Bewertungen vorhanden.

Schreibe als erster eine Meinung zu “Philips AC3256/10 3000 Series Luftreiniger”