Aromaliebe Diffuser Pebble

Als klein aber fein präsentiert Aromaliebe stolz den Pebble Aroma Diffuser. Die in München produzierte Duftlampe wirbelt das Segment auf und sorgt für Aufsehen. Mit einer Idee, die am europäischen Markt noch wenig verbreitet ist, kann der wasserlose Aroma Diffuser punkten.

79,99 64,99

Amazon (zz n. verfügbar)

Der Pebble Aroma Diffuser im Test

Mit einer ganz besonderen Idee zeigt das Münchner Unternehmen Aromaliebe, dass alte Technologien durchaus verbessert werden können. Zwar stammt die besagte Idee nicht von Aromaliebe selbst. Am europäischen, und ganz besonders am deutschen Markt stellt ein solcher Aroma Diffuser aber eine Neuheit dar. Die Rede ist von einer Duftlampe, die ohne einen Wassertank auskommt. Auch eine externe Wasserzufuhr ist nicht notwendig. Der Pebble Aroma Diffuser von Aromaliebe arbeitet ausschließlich mit einem kleinen Fläschchen Duftöl. Verwendet man dafür hochkonzentriertes, idealerweise ätherisches Öl, kann ein Raum wochenlang durchgehend erfrischt werden. Mit dieser Funktionsweise, stellt Pebble einige Konkurrenten in den Schatten. Auch die Tatsache, dass keine kabelgebundene Stromversorgung benötigt wird, erweist sich als Vorteil. Dadurch ist der Duft Diffuser sehr mobil und kann dank seiner kompakten Bauweise schnell überall platziert werden. Mit nur einem Pebble Diffuser können daher relativ einfach mehrere Räume erfrischt werden. Wenn der kleine Vernebler geladen werden muss, kann das einerseits über USB oder über das Stromnetz passieren. Aromaliebe liefert dafür ein USB-Kabel samt einem optionalen Adapter für die Steckdose.

Ein Punkt, der abhängig vom gewünschten Einsatzzweck entweder ein Vor- oder ein Nachteil ist, ist der wasserlose Einsatz in Bezug auf die Raumfeuchte. Da das konzentrierte Duftöl zerstäubt wird, riecht es zwar angenehm. Die Luftfeuchtigkeit bleibt dabei aber auf dem gleichen Niveau. Sollte man einen Aroma Diffuser aufgrund seiner Luftbefeuchtungsfunktion benötigen, ist der Aromaliebe Pebble die falsche Wahl. Möchte man jedoch die genannten Vorteile genießen, erweist sich das Gerät als sinnvolle Option. Neben der Kompaktheit und seiner Einfachheit ist der Diffuser auch optisch sehr modern gestaltet. Was er jedoch aufgrund dieser Optik mit dichtem, weißem Gehäuse nicht kann, ist für Beleuchtung zu sorgen. Das einzige, was bei der Pebble Duftlampe leuchtet, ist die Steuerung samt deren LED-Indikatoren auf der Oberseite.

Raumduft ohne Luftfeuchte

Innovativ und qualitativ gab sich der Aromaliebe Pebble Diffuser im Test. Trotz einer auf den ersten Blick etwas überfordernden Funktionsanzeige auf der Oberseite, hat man den Dreh schnell raus. Sobald eines der beiden mitgelieferten Fläschchen mit dem gewünschten Duftöl befüllt wurde, kann dieses durch Abschrauben des Bodendeckels eingesetzt werden. Unmittelbar nach dem Betätigen des On-/Off-Schalters legt das Gerät los. Der eben genannte Schalter ist etwas schwierig zu erreichen, sofern man kurze Fingernägel hat. Das sollte aber kein Hindernis sein, den Pebble Aroma Vernebler zu aktivieren 😉

problemlos für längere Zeit einsatzbereit, da kein Wasser benötigt wird
verbraucht nur geringe Mengen Duftöl und erfrischt damit den Raum
kompakt designed und mit eingebautem Akku versehen
besitzt keine Beleuchtung und befeuchtet die Raumluft nicht
effizientes Gerät, das allerdings aufgrund seiner Funktionsweise kostspieliger ist, als herkömmliche Diffuser

Fazit zum Aromaliebe Pebble Diffuser

Aufgrund seiner Besonderheiten selbst gegenüber größeren Konkurrenzgeräten konnte der Pebble Diffuser im Test einen positiven Eindruck hinterlassen. Das futuristisch wirkende, weiße Gehäuse ist ein optisches Highlight. Auch die sehr spezifisch einstellbaren Optionen für den Duftvorgang können sich sehen lassen. Zwar haben wir bereits angemerkt, dass die vielen Indikatoren auf der Oberseite der Diffuser Lampe auf den ersten Blick etwas überfordernd wirken. Letztlich siegt hier aber die Benutzerfreundlichkeit und das hohe Funktionsausmaß. Nicht nur, dass man einstellen kann, wie stark es duften und wie lange das Gerät arbeiten soll. Eine ist-Anzeige gibt außerdem Auskunft zum aktuellen Zustand der beiden Werte. Weiters zeigt die Batterieanzeige mit Hilfe von zwei Farben, wie hoch der Ladestand ist. Die sprechenden Farben grün und rot sollten in ihrer Bedeutung klar sein. Zu erwähnen gilt es hier allerdings, dass das rote Licht erst dann leuchtet, wenn der Akkustand bereits relativ niedrig ist. Sollte das der Fall sein, empfiehlt es sich, innerhalb der nächsten Stunden zu Laden. Andernfalls wird der Pebble Aroma Vernebler ausfallen. Wenn das passiert, nimmt das Gerät keinen Schaden. Auch in der Röhre verbleibende, nicht mehr verarbeitete Flüssigkeiten aus dem Fläschchen stellen kein Problem dar. Man muss dann nur beim Öffnen der Bodenplatte aufpassen, um nicht zu kleckern.

Im Aroma Vernebler Test hat sich ein lustiges Faktum am Rande ergeben. Beim Lesen der Beschreibung fiel schnell auf, dass diese sehr amüsant verfasst ist. Dadurch wird die Aufmerksamkeit gesteigert und man liest den Schnellstartguide mit mehr Begeisterung. Beispielsweise entschuldigt sich Aromaliebe für den relativ kleinen Ein-/Ausschaltehebel, was wir bereits kritisiert haben. Auch bei den häufig auftretenden Problemen wird eine Frage stets mit “Aaaaahh!” eingeleitet. Diese scherzhaft gemeinte Anspielung auf übertriebene Hysterie im Problemfall fanden wir amüsant. Es zeigt, dass Aromaliebe Sinn für Humor hat und bei echten Problemen trotzdem weiterhilft. Das rundete den Pebble Aroma Vernebler Test positiv ab und führt zu einer Empfehlung des Produkts.

Aktuell: Nach Rücksprache mit dem Hersteller, wird der Verkauf des Aromaliebe Pebbles auf unbestimmte Zeit ausgesetzt. Wir berichten, sobald das Produkt wieder verfügbar ist.

Aroma Diffuser ohne Wasser vs. klassische Vernebler

Der Aromaliebe Diffuser stellt gegenüber herkömmlichen Verneblern und Zerstäubern eine Neuheit dar. Vollkommen ohne Wasser und beinahe gänzlich ohne Flüssigkeit arbeitet das kompakte Gerät beständig. Wo liegen nun die Vorteile eines Aroma Diffusers ohne Wasser gegenüber jenen Produkten mit verbautem Wassertank?

  • dank sehr kompakter Bauweise, ist ein wasserloser Aroma Diffuser einfach zu transportieren
  • auch der verbaute Akku sorgt für einfache Mobilität
  • der unbeschwerte Einsatz ohne jegliches Nachfüllen oder Aufladen ist meist mehrere Wochen lang möglich
  • der Einsatz von hochkonzentriertem, ätherischem Duftöl erfolgt meist langsam und sorgt für große Wirkung
  • da kein Wasser verdunstet wird, gibt ein Diffuser wie der Aromaliebe Pebble praktisch keine Arbeitsgeräusche von sich
  • es kann nicht zur Bildung von Kalk kommen

Aroma Diffuser ohne Wasser weisen somit einige Vorteile auf, wo sie gegenüber klassischen Geräten die Nase vorne haben. Das bedeutet jedoch nicht, dass kein anderes Vernebler Modell in den Haushalt passt. Wer es gerne klein und praktisch hat, ist mit einem Diffuser wie dem Aromaliebe Pebble gut beraten.

Aroma Vernebler mit Wassertank

Letzte Aktualisierung am 15.11.2018  - Luftreiniger-Test.Tips verwendet Inhalte der Amazon Product Advertising API.

  1. Ich habe den Diffuser schon bewertet und er gefällt mir immer noch sehr gut. Es wird keine Feuchtigkeit verdampft und man kann ihn jederzeit hinstellen, wo man will. Wenn man dauerhaft Duft haben will, muss der Diffuser viel im Einsatz sein. Ich bin aber trotzdem sehr zufrieden damit.

  2. Hatte so was ähnliches zum ersten Mal in Hong Kong bei meiner Gastfamilie gesehen. Sie haben jede Woche unter einem anderen Motto geführt und dabei das Öl ausgetauscht. Ich war neugierig und habe mir angesehen wie das ohne Wasser funktioniert. Meine Gastmutter war überrascht dass ich so etwas nicht kannte. Hatte aber auch noch kein vergleichbares Produkt bei uns gesehen. Seit ich Monate später durch Zufall darauf gestoßen bin ich sehr zufrieden mit dem Aromaliebe. Welche Marke das damals in Hong Kong war weiß ich leider nicht mehr. Es war aber transparent und nicht weiß.

  3. Warum gibt es denn Diffuser nicht mehr? Wollte noch einen verschenken!? 🙁

Teile deine Erfahrungen mit diesem Produkt