Soehnle Airfresh Clean Connect 500

Soehnle konnte in der Vergangenheit bereits mit einem leistungsstarken Luftbefeuchter überzeugen. In diesem Bericht geht es um den Soehnle Airfresh Luftwäscher mit dem Modellnamen Clean Connect 500. Im Test ergab sich viel Positives und nur wenig Kritik.

299,00 249,99

Auf Amazon ansehen

Soehnle Luftreiniger Test

Wenn es um das Thema Raumklima und dessen Optimierung geht, spielt neben funktionalen und leistungsstarken Geräten auch die Technologie, die dahinter steht, eine wichtige Rolle. Besonders bei Luftwäschern gibt es unterschiedliche Ansätze, wie die Luft möglichst frisch aufbereitet wird oder wie Bakterien und Pollen unschädlich gemacht werden. Der Soehnle Luftreiniger Airfresh Clean Connect 500 hat das Rad zwar nicht neu erfunden, glänzte im Test aber mit mehreren netten Extras. Diese umfassen unter anderem die Kontrolle der Raumluft auf eine ganz neue Weise. Soehnle hat neben der Produktion des Luftwäschers eine mobile App entwickeln lassen, die den Namen Connect trägt. Daher stammt auch der Name des Geräts, da die Modellbezeichnung Soehnle Airfresh Clean Connect 500 lautet. Auch eine kleinere Variante wird angeboten. Diese heißt Airfresh Clean 300 und verliert das Wort “Connect” aus dem Namen. Das verrät, welche wichtige Funktion beim kleineren Gerät wegfällt: die Verbindung zur App. Mit Hilfe der Applikation kann der Soehnle Luftreiniger ganz einfach über das Smartphone gesteuert werden. Das bedeutet, dass man nicht mehr aufstehen muss, wenn der Luftwäscher beim Fernsehen kurz abgeschaltet werden soll. Oder auch wenn Gäste anwesend sind und das Gerät mehr Leistung erbringen soll, kann man bequem sitzen bleiben. Leider funktioniert das Zusammenspiel zwischen App und dem Luftwäscher nicht immer ganz reibungslos, was die Freude an dieser Funktion ein wenig dämpft.

Doch da die App trotz ihrer Vorteile ein Nebenprodukt ist, gingen wir im Soehnle Luftreiniger Test natürlich am stärksten auf die Funktionen des Geräts selbst ein. Hier punktet der Tochterkonzern von Leifheit mit einem Dreifachfilter. Ähnlich wie bei Konkurrenzmodellen gibt es einen Vorfilter, der grobe Partikel und Schmutz nicht durchlässt. Das schützt überwiegend das Gerät selbst. Außerdem sorgt das dafür, dass besagter Schmutz nicht wieder in die Luft kommt. Die zweite Stufe ist ein EPA-Filter – andere Hersteller werben meist mit HEPA-Filtern. Während HEPA für “High efficiency particulate air” steht, fehlt bei Soehnle der erste Buchstabe. Das macht den Unterschied zwischen einem fast 100%igen Filterergebnis aller Partikel und 99,5%, die der Richtwert dse Soehnle Airfresh Luftreinigers sind. Das stellt jedoch trotzdem einen sehr guten Wert dar. Besonders in Anbetracht der Tatasche, dass der Luftwäscher im Test für schnelle und klar spürbare Ergebnisse gesorgt hat. Der dritte Filter ist ein Aktivkohlefilter, der überwiegend unangenehme Gerüche neutralisiert. Einen solchen haben – zumindest in hochwertiger Form – meist nur Qualitätsgeräte eingebaut. Das spricht für den Soehnle Luftreiniger.

Frischluft mit einfacher Bedienung und technologischer Oberhand

Der Soehnle Luftreiniger hat im Test besonders mit seiner einfachen Bedienung geglänzt. Damit meinen wir zwar auch die bereits erwähnte Steuerung per App. Vielmehr geht es hier aber um die Art und Weise, wie die Bedienung am Gerät selbst von der Hand geht. Auf dem großen Display auf der Oberseite des Aifresh  Clean Connect 500 Luftwäschers werden alle Steuerelemente klar ersichtlich angezeigt. Bei manchen Herstellern sind Werbebotschaften wie “hohes Kontrastverhältnis” ein “immer gut lesbares” Display dazu gedacht, dem Gerät unmessbare Mehrwerte zuzuschreiben. Im Fall des Soehnle Luftwäschers entspricht das aber der vollen Wahrheit. Wie auch auf den Fotos aus unserem Luftreiniger Test erkennbar ist, kann die Übersicht, allgemeine Sichtbarkeit und das Kontrastverhältnis auf einem Display kaum besser sein. Man muss die Tasten kaum berühren, um die gewünschten Kommandos abzusenden. Außerdem sind sämtliche Funktionen sofort verständlich und werden visuell klar wiedergegeben. Hier hat sich Soehnle in der Produktion wirklich Gedanken gemacht und den Fokus voll und ganz auf Bedienungsfreundlichkeit gelegt.

Unschlagbar einfache und übersichtliche Bedienung des Soehnle Luftwäschers
Dank Smartphone-App auch aus der Ferne bedienbar
Vier unterschiedliche Intensitätsstufen ermöglichen eine genaue Regelung des Raumklimas
Für seine Leistungskraft trotzdem kompakt gehalten
Insgesamt etwas zu teuer, auch wenn viele Features geboten werden

Zusammenfassung: Stärken und Schwächen im Soehnle Luftwäscher Test

Funktional und aus Sicht der Leistung gab es am Soehnle Aifresh Clean Connect 500 praktisch nichts zu bemängeln. Aufgrund seiner Einsatzgeschwindigkeit wirkt er zunächst laut. Nach kurzer Zeit gewöhnt man sich aber an das Geräusch des Geräts. Sofern man den Luftwäscher auf eine der niedrigeren Stufen schaltet, ergeben sich mit der Lautstärke keine Probleme. Wenn es einmal schneller gehen muss, hilft nur die höchste Intensität. In diesem Fall muss aber auch von etwas mehr Lärm abgesehen werden. Wenn es besonders leise ablaufen soll, muss der Nachtmodus eingeschaltet werden. In diesem wird das Gerät deutlich leiser, ist aber weiterhin hörbar.

Auch optisch ist das Gerät ein Highlight. Wir haben im Test des Soehnle Airfresh Hygro 500, einem Luftbefeuchter vom selben Konzern, darauf verwiesen, dass das Design davon wenig spektakulär ist. Das gilt jedoch nicht für die Airfresh Clean Serie. Dank seiner turmartigen Bauweise nimmt der Soehnle Luftreiniger relativ wenig Platz ein. Er findet somit in jedem Raum ein Örtchen, wo er ungestört arbeiten kann. Angegeben ist der Einsatz des Luftwäschers bis zu einer Raumgröße von 55m². Obwohl erste Ergebnisse rasch wahrnehmbar sind, erlauben wir uns, diese Zahl leicht abzurunden. Wir denken, dass der effektive Einsatz bis rund 45m² bis 50m² realistisch ist. Bei höheren Werten ergaben unsere Testszenarien, dass die gewünschte Luftqualität – abhängig von den Anzahl an anwesenden Personen – nur schwierig zu erreicht wird. Sollte es doch gelingen, kann dieser Wert nicht konstant gehalten werden. Das spricht nicht gegen den Luftwäscher, immerhin ist er trotzdem äußerst leistungsstark. Wir möchten nur zu bedenken geben, dass es auch Grenzen nach oben gibt und damit in der Praxis keine Lagerhallen erfrischt werden können. Für den Einsatz in einem üblichen Haushalt spricht jedoch nichts gegen den Soehnle Luftreiniger.

Ein großartiges Extra, wo viele Konkurrenzprodukte nur staunen können, ist die Option, ultraviolettes Licht einzuschalten. Dadurch werden Keime abgetötet. Obwohl wir diese Option nicht messen konnten, um die Funktionalität nachzuweisen, stimmt es tatsächlich, dass man mit Hilfe von UV-Strahlen Keime vernichten kann. Auf diese Weise kann der Raum nicht nur spürbar mit Frischluft versorgt werden. Auch Unbehagen zu Bakterien und Keimen können vergessen werden. Eine separate Anzeige auf dem Display gibt wieder, wie hoch die aktuelle Feinstaubbelastung im Raum ist.

Der Soehnle Luftreiniger im Einsatz. Hier unmittelbar nach dem Einschalten des Geräts. Die korrekten Messwerte erscheinen nach wenigen Sekunden.
Der Soehnle Luftreiniger im Einsatz. Hier unmittelbar nach dem Einschalten des Geräts. Die korrekten Messwerte erscheinen nach wenigen Sekunden.

Soehnle Luftreiniger Zubehör

Obwohl Luftreinigerfilter in der Regel lange Zeit problemlos funktionieren, empfiehlt es sich, diese regelmäßig auszutauschen. Tauscht man den Filter jahrelang nicht aus, füllt sich dieser und bietet auf Dauer nicht mehr dieselbe Leistung, wie im Neuzustand. Für viele Luftwäscher gibt es Nachbaufilter, die günstig erworben werden können. Nicht immer ist der Einsatz von markenfremden Nachbaufiltern unproblematisch. Das liegt daran, dass die Maße oder technische Kompatibilitäten nicht immer eindeutig zusammenpassen. In manchen Fällen kann es auch sein, dass ein inoffizieller Filter problemlos funktioniert, jedoch nicht dieselbe Leistung erbringt, wie ein originaler. Fairerweise gilt es aber auch anzumerken, dass es Hersteller gibt, wo ein Nachbaufilter genau so hochwertig ist, wie das Original. Auf diese Weise können Kosten gespart werden, da der Nachbau günstiger ist, als das Markenprodukt.

Für die Soehnle Airfresh Clean Luftreiniger-Serie gibt es keine bekannten Nachbaufilter. Jedoch bietet Soehnle selbst welche an. Diese sind exakt auf das Gerät abgestimmt, zumal es exakt die gleichen sind, die auch mit dem Gerät ausgeliefert werden. Hier ist also maximale Kompatibilität garantiert. Preislich sind diese jedoch im gehobenen Segment einzuordnen, schließlich kostet ein Filter für den Aifresh Clean Connect 500 ein Fünftel des Luftreinigers. Ein Viertel, sofern man den Aktionspreis des Geräts betrachtet.

Soehnle Luftreiniger Ersatzfilter

Letzte Aktualisierung am 15.11.2018  - Luftreiniger-Test.Tips verwendet Inhalte der Amazon Product Advertising API.

Noch keine Bewertungen vorhanden.

Schreibe als erster eine Meinung zu “Soehnle Airfresh Clean Connect 500”