Luftreiniger Vergleich

Ein Aspekt, der in vielen Häusern, Wohnungen, Büros, Schulen oder anderen Räumlichkeiten oft gänzlich ignoriert wird, ist die Beschaffenheit der Luft. Dieses Qualitätsmerkmal ist ein essentieller Faktor für langanhaltende Gesundheit, heimeligem Wohlfühlfaktor und Produktivität sowie geistiger Fitness. Durch die vielen Partikel, herumschwirrenden Staub und anderen Verschmutzungen sinken die positiven Eigenschaften des Sauerstoffs. Unser Luftreiniger Vergleich und die dazugehörigen Tests sollen dazu beitragen, das eigene Heim oder Räume, in denen man sich oft und viel aufhält, nachhaltig zu verbessern. Üblicherweise sorgt ein Luftreiniger mit seinem Filter für Ordnung, beherrscht aber in manchen Fällen auch die Funktion, die Lüfte auf angenehme Art und Weise zu befeuchten. Primär steht aber klar das Reinigen der Luft im Vordergrund. Dadurch können Bakterien dezimiert, das Frischegefühl gesteigert und allgemeine Verunreinigungen verringert werden.

Optisch machen sämtliche für den Luftreiniger Vergleich herangezogenen Testgeräte einen guten Eindruck. Da es sich dabei lediglich um kompakte Stellkästen, und keine im Haus, den Wänden oder Böden verlegte Gesamtsysteme handelt, sind diese durchaus als “dekorative” Gegenstände oder zumindest Nutzgeräte erkennbar. Je nach Verbau eines Wassertanks, Duftstoffbehälters, einer Wasserwanne, Größe des Filters und äußerer Erscheinung, kann das Erscheinungsbild – und natürlich auch der Funktionsumfang – des Raumwäschers abweichen. Besonders empfehlenswert sind unserem Luftreiniger Vergleich nach die folgenden Produkte.

Beurer LR 200 Luftreiniger Test HEPA-Kombifilter

Beurer LR 200 HEPA-Kombifilter Luftreiniger

Ausgestattet mit HEPA-Kombifilter und Ionen-Funktion zeigt dieser Luftentfeuchter Test einige Features auf, von denen Konkurrenzprodukte aus dem Billigsegment nur träumen können. Unangenehmen Gerüchen sowie schädlichen Gasen wird mit einem Aktivkohlefilter vorgebeugt. Unermüdlich arbeitet das Gerät auf diese Weise vor sich hin und optimiert damit die Luftqualität in mehreren Räumen.

Leistungsstark: Reinigt bis zu 99,5% der Raumluft
Ausgestattet mit Kombi-/Aktivkohlefilter
Neutralisiert unangenehme Gerüche vehement
In verschiedenen Stufen und Modi einsetzbar
Transportabel, kompakt und preislich interessant
Philips AC325610 Luftreiniger Test 3000 Series

Philips AC3256/10 3000 Series Luftreiniger

Der namhafte Hersteller Philips ist auch in den Segmenten von Luftreinigern, Luftentfeuchtern und Luftbefeuchtern nicht untätig. Mit einem HEPA- und Aktivkohlefilter verleiht er seinem Top-Produkt aus der 3000er Serie einen soliden Funktionsumfang. Nicht nur Allergiker freuen sich über einen Qualitätsartikel wie diesen, das Wohlbefinden steigt dadurch für jede Person im Raum.

Schnell und leistungsstark: Bereinigt 99,97% der Raumluft
Aktivkohle- und HEPA-Filter merzen Staub, Bakterien und Pollen aus
Leiser und intelligenter Nacht-Modus für Dauerbetrieb
Aktuelle Qualität der Luft wird laufend berechnet und angezeigt
Spezialfunktionen wie geringer Energieverbrauch oder Allergikermodus
Preislich hoch angesiedelt, dafür enormer Funktionsumfang
Soehnle Luftwäscher Test

Soehnle Airfresh Clean Connect 500 Luftwäscher

Soehnle überzeugte im Luftwäscher Test mit modernen Features und hoher Bedienungsfreundlichkeit. Ein übersichtliches Display, die Steuerung per Smartphone-App, ein hoher Intensitätsgrad. Mit einem Dreifach-Filter (Vorfilter, EPA und Aktivkohle) sowie einer UV-Funktion um Keime buchstäblich im Keim zu ersticken fiel der Soehnle Airfresh Test sehr positiv aus. Kritik gab es nur in geringem Ausmaß.

Sehr einfache und übersichtliche Bedienung
Fernsteuerung ganz ohne Fernbedienung, dafür via Smartphone und Tablet
Leiser und intelligenter Nacht-Modus für Dauerbetrieb
Inklusive vier unterschiedlichen Intensitätsstufen für Einstellungen nach Wunsch
Trotz starker Leistung kompakt gebaut und schön designt
Insgesamt im Vergleich zur Konkurrenz trotzdem zu teuer
Philips Luftreiniger Test 2000 Series AC288710

Philips AC2887/10 2000 Series Luftreiniger

Im Luftreiniger Vergleich ergaben sich von Philips abseits der 3000er Serie auch günstigere Raumklima Geräte, die empfehlenswert sind. Sowohl Allergiker, als auch Personen ohne Reaktionen auf unreine Luft dürfen sich über das Entfernen von Staub, Bakterien und feinen Partikeln freuen. Qualitativ gibt sich dieser Reiniger ebenso hochwertig wie sein großer Bruder.

Kompakt und dennoch sehr leistungsstark
Ebenso hochwertig wie der teurere Testsieger der 3000er Serie
Extrem leiser Schlafmodus sowie spezielle Funktionen für Allergiker
Für etwas geringere Raumgrößen als das große Bruderprodukt geeignet
Dafür aber preislich interessanter als die Philips 3000er Serie
Tevigo Luftreiniger Vergleich Ionisierer Test

Tevigo Ionisierer & Luftreiniger

Nicht nach der Größe beurteilen sollte man Tevigos Luftreiniger, der gleichzeitig auch als Ionisierer und Hausstaubmilben-Entferner dient. Trotz seiner kompakten Bauweise kann er laut Hersteller eine Wirkung auf bis zu 120 m² erzielen. Im Test lag die praktische Grenze zwar bei rund der Hälfte, dennoch handelt es sich um einen effizienten Raumklima-Optimierer zum kleinen Preis. Aus diesem Grund wurde der Luftreiniger zum Kleinbudget Testsieger 2018 erklärt.

Ungeschlagener Testsieger 2017 in Sachen Minimal-Budget
Sehr kompaktes Design; leicht und transportabel
Beseitigt Schadstoffe wie Staub, Rauch, Bakterien und Pollen effektiv
Ideal für Allergiker dank Geruchsneutralisierung und Schadstoffreinigung
Geringfügig kleinerer Funktionsumfang als teurere Produkte

Allgemeine Infos und Tipps zu Luftreinigern

Die Unterschiede zwischen den einzelnen Geräten, oder auch zwischen Luftreinigern, Luftbefeuchtern, Luftentfeuchern sowie Aroma Diffusern sind je nach Modell und Preiskategorie verschieden. Die grundlegenden Aspekte sind allerdings ähnlich gehalten, aneinander angelehnt und vor allem einen gemeinsamen Nenner haben alle: Die Verbesserung des Raumklimas. Ein Luftreiniger besteht üblicherweise aus folgenden Teilen, die zusammengesetzt – je nach manueller Einstellung – die gewünschte Raumwäsche vornehmen.

  • Gehäuse, Abdeckung und Verbau samt notwendigen Armaturen und Elektronik-Teilen
  • Vorfilter und/oder Filter (manchmal auch besondere Ausprägungen z.B. Hybrid-Filter) samt Filterhalterung
  • Trommel sowie Verdunsterareal
  • Wassertank (wenn auch als Raumbefeuchter einsetzbar), Behälter für Duftstoffe (wenn auch als Aroma-Reiniger einsetzbar) und ein Wasserauffangbecken (wenn auch als Raumentfeuchter einsetzbar)

Wie der Luftreiniger Vergleich aufzeigt, sorgen diese Komponenten im Zusammenspiel für eine Aufbereitung des Sauerstoffs sowie des allgemeinen Raumklimas, was beides bei kontinuierlichem Einsatz dauerhaft verbessert. Der Vermehrung von Bakterien und Krankheitserregern wird dadurch vorgebeugt und der hygienische Gesamtzustand wird nicht nur im aktuellen, sondern auch angrenzenden Räumen aufgewertet. Je nach Modell können damit auch größere Hallen, Großraumbüros oder andere enorme Indoor-Areale gereinigt werden. Apparate mit einer Unterstützung von bis zu 200m³ oder 150m² sind keine Seltenheit.

Optimierungsmaßnahmen und Sicherheitshinweise

Viele Geräte aus dem Luftreiniger Vergleich bzw. jedem einzelnen Luftreiniger Test besitzen intelligente Funktionen, anhand derer man persönliche Optimierungen vornehmen kann. Anpassungen an subjektive Bedürfnisse rücken das ohnehin bereits unscheinbare Gerät noch mehr in den Hintergrund, um einfach unbemerkt arbeiten zu können und das Raumklima dennoch nach Wunsch anzupassen. Für die erste Inbetriebnahme muss nach dem Auspacken und Aufstellen eines Luftreinigers zuerst ein Filter verbaut oder aktiviert werden. Diesen erreicht man zumeist durch das Abnehmen eines Gehäuseteils oder durch Öffnen einer Klappe. Wenn der Filter richtig sitzt, kann je nach Modell der Wassertank gefüllt werden. Auf diese Weise kann das Lüftungsgerät auf den Tank zugreifen, und so für noch mehr Frische sorgen. Nach dem korrekten Anschließen an das Stromnetz, kann der Sauerstoffreiniger in Betrieb genommen werden.

Nun können diverse Einstellungen vorgenommen werden. Auch hier gibt es je nach Modell verschiedenste Faktoren und Ausprägungen, grundlegende sind aber stets ähnlich gehalten. So zeigen die meisten getesteten Luftreiniger die aktuelle oder gewünschte Luftfeuchte an, um Auskunft zu geben, wie der Status im Raum oder der Umgebung ist. Zur Arbeitsweise selbst, gibt es oftmals ein Display oder diverse Kontrollleuchten. Dadurch wird mitgeteilt, ob sich das Gerät in einem automatisierten, einem manuellen oder einer Art Standby-Modus befindet. Viele Luftreiniger lassen die Einstellung eines Timers zu. Von diesen Informationen abgesehen, gibt es auch Kontrolllampen oder andere Signale, die Fehler, Gefahren oder erforderliche Handlungen anzeigen. Dazu zählen vor allem Aspekte wie Wasser nachfüllen, Filter austauschen, Filter reinigen, zu hohe/niedrige Betriebstemperatur, zu hohe/niedrige Raumtemperatur oder Reinigung des Geräts erforderlich.

Alles in allem zeigt sich anhand der vielen Optionen, die Luftreiniger im Heim-, Büro- oder Allgemeingebrauch aufweisen, dass man in vielerlei Hinsicht freie Hand hat und sowohl Optimierungen als auch Kombinationen von Geräten und Zubehör tätigen kann. Die frische, gesunde Luft, die dadurch entsteht wird in jedem Fall schnell bemerkbar sein und selten möchte man auf ein derartiges Upgrade später noch verzichten.

Wichtiges vom Luftreiniger Vergleich zusammengefasst

Letzte Aktualisierung am 15.11.2018  - Luftreiniger-Test.Tips verwendet Inhalte der Amazon Product Advertising API.