Die Qual der Wahl bei Aroma Diffusern

Die Auswahl an Aroma Diffusern ist enorm. Und das zurecht: Die kleinen Raumbefeuchter sind sowohl funktional und praktisch, als auch optisch ein Highlight. Sie zieren jeden Wohnraum, das Schlafzimmer oder auch Gänge und Korridore. Die Basisfunktionalität ist bei allen gleich: Das eingefüllte Wasser wird aus dem Tank entnommen, zerstäubt und zu Nebel verarbeitet. Dieser wird im Raum versprüht. Das sorgt nicht nur für ein angenehmes Ambiente, sondern mit zugegebenen ätherischen Ölen auch für entspannende Aromatherapie.

Den richtigen Diffuser wählen

Trotz der vielen Gemeinsamkeiten und der grundlegenden Basis aller Aroma Diffuser unterscheiden diese sich in manchen Punkten. Damit sprechen wir nicht nur funktionale Aspekte an. Auch optisch variieren die Geräte. Letzteren Punkt möchten wir in diesem Aroma Diffuser Ratgeber behandeln, um bei der Entscheidungsfindung zu helfen. In der Regel kann man zwischen 3 Bauweisen unterscheiden:

  • Aroma Diffuser in Holzoptik
  • Aroma Diffuser in Plastikoptik
  • Mischformen und Spezialausprägungen
Aroma Diffuser in Holzoptik

Aroma Diffuser in Holzoptik

Aroma Diffuser in Holzoptik

Die beliebteste Bauweise und Optik bei Aroma Diffusern bezieht sich stets auf eine Holzoptik. Obwohl es sich dabei selten um echtes Holz handelt, sondern nur um ein Plastikgehäuse mit Holzoptik, sind die Geräte sehr dekorativ. Erst bei genauerer Betrachtung fällt überhaupt auf, dass es sich nicht um echtes Holz handelt. Sobald man den Diffuser angreift, merkt man den Unterschied natürlich sofort. Für Wohnzimmer und andere Wohnräume erscheint diese Art von Diffusern am dekorativsten. Das kommt vor allem daher, dass die Holzoptik in Wohnräumen gerne gesehen ist, natürlich wirkt und sich gut an Dekorationsobjekte anschmiegt.

Plastikbauform eines Diffusers

Plastikbauform eines Diffusers

Aroma Diffuser in Plastikoptik

Wenn eine Duftlampe möglichst wenig auffallen soll, empfiehlt sich ein neutraler Farbton. Dafür eignet sich weiß am besten. Viele Diffuser werden in weißer Farbe hergestellt und ermöglichen somit einen dezenten Einsatz, ohne große Aufmerksamkeit zu erregen. Das kann sich besonders im Büro, einem modernen, hell eingerichteten Raum oder auch an Orten, wo die Funktionalität im Vordergrund steht eignen. Preislich ist zwischen den Geräten in Holzoptik und Plastikgehäuse kein gravierender Unterschied vorhanden. Vielmehr kommt es auf Größe und Funktionalität an. Es liegt daher an den persönlichen Vorstellungen und Einsatzzwecken, für welche Bauform man sich entscheidet.

Ein gemusterter Duft Diffuser

Mischformen und spezielle Aroma Diffuser

Abseits der beiden genannten Bauformen von Aroma Diffusern gibt es auch Kreuzungen davon. So bieten einige Hersteller Geräte an, die zum Teil ein Holzgehäuse aufweisen. Der Rest besteht aber aus weißem Plastik und sorgt dafür, möglichst viel Licht von den eingebauten LEDs durchzulassen. Auch Spezialbauformen sorgen für Abwechslung. So werden neben von der Norm abweichenden Höhe und Breite auch besonders kleine Geräte aus Hartplastik verkauft. Selbst mit Mustern versehene –  beispielsweise in Schneekugeloptik – Duftlampen gibt es. Diese etwas ausgefalleneren Optionen bedienen oft spezielle Einsatzzwecke, Jahreszeiten oder Anlässe. Daher handelt es sich dabei auch um jene Kategorie, die am wenigsten Auswahl aufweist.

Fazit zum Aroma Diffuser Ratgeber

Wir haben in diesem Ratgeber einen Überblick über die unterschiedlichen Bauweisen von Duft Diffusern gegeben. Wie eure Wohnung, euer Haus und jeder darin befindliche Raum aussieht, wisst ihr selbstverständlich selbst am besten. Sollte die Holzoptik von Geräten hohen Stellenwert genießen, empfiehlt sich ein entsprechender Diffuser. Wenn er lieber dezent und unscheinbar im Hintergrund bleiben soll, dann doch lieber ein weißer aus Plastik. Und für besondere Gegebenheiten empfiehlt sich ein Blick auf spezielle Bauweisen.

Letzte Aktualisierung am 23.08.2019  - Luftreiniger-Test.Tips verwendet Inhalte der Amazon Product Advertising API.