Duftöle für Zuhause

Egal ob man im Büro produktiv arbeiten oder Zuhause einfach entspannen möchte: Frischluft ist in jedem Fall wichtig. Neben regelmäßigem Lüften und – besonders während eines Arbeitstages – genügend Wasser und immer wiederkehrendes Strecken, um dem Körper ein wenig Abwechslung zu bieten, gibt es weitere Möglichkeiten für ein wohltuendes Ambiente zu sorgen. Duftöle sind eine Option, mit der im Alltag positive Wirkungen erzielt werden können.

Positive Wirkung von Duftölen

Jedes Duftöl hat seine eigene Wirkung

Jedes Duftöl hat seine eigene Wirkung

Unterschiedlichen Duftölen werden verschiedene Wirkungen nachgesagt. Während manche davon auf Basis der Inhaltsstoffe nachgewiesen werden können, handelt es sich bei anderen um subjektive Empfindungen. Wir möchten in diesem Ratgeber die Duftöle Wirkung beliebter Gerüche behandeln und einen Überblick zur Thematik geben.

  • Lavendelöl: Lavendel ist einer der beliebtesten Aromadüfte und befindet sich deshalb fast immer in Duftölsets. Der Duft von Lavendel trägt im Allgemeinen zur Entspannung des Körpers bei.
  • Eukalyptusöl: Aufgrund seiner schmerzlindernden Wirkung ist Eukalyptus in manchen Medikamenten und homöopathischen Mitteln enthalten. Mit einer Massage kann Eukalyptusöl einen ähnlichen Effekt bewirken.
  • Ingweröl: Eine besonders spannende Wirkung erzielt der Duft von Ingwer. Dieser beugt Übelkeit vor und hilft der menschlichen Verdauung.
  • Zitronenöl: Die oft auch Zitronengrasöl genannte Flüssigkeit reinigt die Luft angeblich mit Nachdruck und sorgt so für Raumfrische.
  • Orangenöl: Der Duft von Orangen erinnert viele Personen an Weihnachten und sorgt so für positive Stimmung.
  • Mandarinenöl: Das ätherische Öl der Mandarine hilft bei Nervosität und beruhigt den Körper.
  • Jasminöl: Eine ähnliche Wirkung wie bei Orangenduft wird dem beliebten Jasminöl nachgesagt. Es hebt die Laune von Tier und Mensch.
  • Teebaumöl: Diesem Duftöl wird eine positive Wirkung auf den gesamten Körper nachgesagt. In der Medizin findet es allerdings wenig Einsatz, weshalb wir keine Garantie für diese Aussage haben. Auch für straffe Haut soll durch Teebaumöl gesorgt werden, wenn es für Massagen, Gesichtsmasken oder ähnliches herangezogen wird.
  • Bergamottöl: Das überwiegend für Parfum verwendete Öl hat eine überaus erfrischende Wirkung und sorgt so dafür, dass man frisch und munter ist.
  • Rosmarinöl: Aufgrund seiner durchblutungsfördernden Eigenschaften sorgt dieses ätherische Öl für optimierte Konzentration und Fokus.

Einsatz von ätherischen Ölen

Viele ätherische Öle können nicht nur in Kombination mit Aroma-Diffusern, Luftbefeuchtern oder Stövchen eingesetzt werden. Auch für bereits des Öfteren angesprochenen Massagen oder in manchen Fällen sogar für den Verzehr können diese geeignet sein. Je nachdem, für welche Art von Einsatz sie gedacht sind, gibt es einiges zu beachten.

  • Duftöle sind in der Regel wirklich nur für Zwecke vorgesehen, bei denen es um die Raumluft geht. Das bedeutet, dass Duftöle auch nur in die Luft freigesetzt werden sollen und nicht zum Verzehr geeignet sind, es sei denn es wird ausdrücklich erwähnt.
  • Massageöle unterscheiden sich in der Regel von ätherischen Ölen. Obwohl man letztere meist auch für Massagen einsetzen kann, zeigen sie nicht immer die gleiche Wirkung. Außerdem gilt es vorsichtig zu sein, wenn auf dem Körper offene Stellen, Muttermale oder ähnliches vorhanden sind.
  • Echte ätherische Öle sind meist hochkonzentriert. Es empfiehlt sich wenig davon zu verwenden oder diese zu verdünnen. Beim Einsatz mit Aroma-Diffusern oder Luftbefeuchtern genügen wenige Tropfen, um eine große Wirkung zu erzielen.
  • Egal um welche Öle es geht: Der Kontakt mit Augen, Schleimhäuten und Wunden sollte stets vermieden werden. Außerdem sollten sie nicht unbeaufsichtigt in die Hände von Kindern gelangen.
  • Allergien und Unverträglichkeiten sollten stets beachtet werden. Das gilt sowohl für Menschen als auch im Raum befindliche Haustiere. Sollte es zu Juckreiz, geröteten Hautstellen oder ungewöhnlichem Verhalten bei Tieren kommen, ist es wichtig, die weitere Verbreitung des Öldufts sofort zu unterbinden. Außerdem ist es empfehlenswert in diesem Fall sofort zu lüften.

Fazit zur Duftöle Wirkung

Beim Einsatz von Duftölen ist es stets wichtig auf die Wirkungen zu achten. Besonders beim Erstgebrauch sollte lieber in kleinen Schritten begonnen werden, um keine unerwarteten Überraschungen zu erleben. Grundsätzlich können ätherische Duftöle Wirkung erzielen, die positiv zum Raumklima und zum Wohlbefinden beiträgt. Zu intensiver Einsatz ist aber zweifelsohne übertrieben und wenig förderlich.

Letzte Aktualisierung am 13.12.2019  - Luftreiniger-Test.Tips verwendet Inhalte der Amazon Product Advertising API.